Aktuelles Adressliste

Skifahren und Après-Ski im Sommer

Kürzlich erschien bei den im Rahmen dieses Forums dargestellten Beiträgen die Idee, eine Club-Veranstaltung auf einem Golfplatz stattfinden zu lassen. Eine geniale Idee. Man müsste natürlich die Problematik der ggf. nicht bei allen Beteiligten vorhandenen Platzreife irgendwie umgehen oder weg-argumentieren, aber dann kann es losgehen.

skihalle bispingen snow dome

Eine andere Idee wäre eine Veranstaltung im Schnee. Skifahren, Snowboardfahren oder Schlittenfahren und Après-Ski. Das geht auch im Sommer. Möglichkeit Nr. 1 ist eine für uns Norddeutsche weite Fahrt auf einen Gletscher, die auch in der Sommerzeit skifahrtauglich sind. Ist leider mit etwas Aufwand verbunden. Möglichkeit Nr. 2 ist der Besuch eines Snow Domes, z.B. der Snow Dome Sölden in Bispingen. Diese riesige Halle liegt direkt an der A7 zwischen Hamburg und Hannover. Ich war dort mit meiner Familie, weil wir mit unserer Tochter im Sommer mal Schlitten fahren wollten.

Dies ist zumindest für uns Flachlandtiroler eine tolle Möglichkeit, mal ohne weite Fahrt und großen Aufwand innerhalb kurzer Zeit auch mal spontan in den Schnee zu kommen. Ausrüstung wie Ski-Schuhe und Ski sowie Snowboards oder auch Schlitten kann man dort in großer Auswahl ausleihen. Das war wirklich eine lustige Sache bei 30 Grad loszufahren, kurze Hose, T-Shirt, Flip-Flops und dann mit den ganzen Skiklamotten und Snowboardstyle von Bench beispielsweise da rein zu gehen. Ich möchte nicht wissen, was die da für einen Energieverbrauch haben, die Halle muss ja schön kalt gehalten werden.

Ideal ist dies v.a. für Personen, die das Skifahren erst mal ausprobieren wollen. So kann man die ersten Schritte oder Schwünge mal ausprobieren und muss nicht in die Alpen fahren. Für Kinder ist es auch sehr spaßig, weil es eine kleine Rodelbahn gibt, auf der man mit dem Schlitten oder riesigen Gummireifen fahren kann. Auf den Gummireifen erreicht durchaus eine angemessene Geschwindigkeit. Ich habe auch als Erwachsener mal ausprobiert. Durch mein Körpergewicht bin ich mit gut Geschwindigkeit heruntergerutscht und schön in den unteren Reifenstapel geschossen, was dazu führte, dass die hinteren Reifen über die Pistenabgrenzung hinaus eine andere Ebene flogen, wo mehrere Personen in einer Schlange am Lift anstanden. Es ist natürlich niemanden etwas passiert.

Die Skipiste selber ist natürlich nicht allzu lang. Wer als geübter Skiläufer lange Abfahrten liebt, für den wird es sicherlich irgendwann wenig spannend sein. Aber man steht wenigstens mal wieder auf dem Ski oder Snowboard. Für Kinder oder Anfänger ist es aber eine tolle Möglichkeit. Oder eben einfach als Spaß zwischendurch. Und danach kann man zünftig Essen im dortigen Restaurant. Da kann man mit typischen Speisen aus Österreich und anderen Ländern ordentlich den Hunger bekämpfen. Für ausreichende Getränke ist natürlich auch gesorgt inklusive einer Bar. Abends und an den Wochenenden gibt es dort dann auch richtige Partys rund um den Schnee. Auch wenn man sich in einer riesigen Halle mitten in Norddeutschland befindet, wird versucht, dort für Hüttenzauber zu sorgen. Zwar befindet man sich nicht schön weit oben in den Bergen mit der entsprechenden Atmosphäre, aber es ist trotzdem witzig.
Direkt nebenan befindet sich noch die Kart-Bahn von M. Schumacher. Hochseilgarten und Quad-Touren werden auch angeboten. Es gibt dort also Einiges an Veranstaltungsmöglichkeiten, die sich auch für eine Club-Veranstaltung lohnen würden. Etwas Ähnliches gibt es wohl auch zwischen Hamburg und Berlin. Zumindest eine Art Snow Dome. Oder man testet mal das Tropical Island aus. War da schon mal einer?

Frostige Grüße in den Sommer hinein,
Seege.

Tags: , , , , , ,

Eine Antwort zu “Skifahren und Après-Ski im Sommer”

  1. Henning F. sagt:

    Coole Idee, haben die noch die „Todesrampe“?

Kommentar schreiben