Aktuelles Adressliste

Partywochenende in Amsterdam

Anreise –mit der Bahn nach Amsterdam

Von Hamburg mit der Bahn nach Amsterdam dauert die Fahrt ca. 5 Stunden und der Preis für die Hin- und Rückfahrt beträgt pro Person etwa 150,– Euro im Normalpreis. Als Gruppentarif kommt man sicher für ca. 75 Euro hin und zurück und Gruppentarife gibt es ja bereits ab 6 Personen.

Mit dem PKW benötigt man für die Strecke von Hamburg nach Amsterdam etwa 4 Stunden aber auch nur wenn alles frei ist – diese Chance besteht ja nun seit der Fertigstellung der A1 zwischen Hamburg und Bremen. Die einfache Fahrtstrecke beträgt etwa 460 km.

Übernachtung – Hotels in Amsterdam

Hotels im Zentrum von Amsterdam sind, wie in allen Metropolen, deutlich teurer als in den Randbezirken. Für einen Wochenendtrip nach Amsterdam sollte man aber nicht am falschen Ende sparen und darauf achten, dass das Hotel recht zentral liegt. Somit spart man dann die Taxikosten, die bei einer Gruppe von mehr als 4 Personen durch den Bedarf von mindestens zwei PKW oder einem Großraumtaxi recht hoch ausfallen können.

Der Preis für ein Doppelzimmer eine vier Sterne Hotels **** im Zentrum liegt bei ca. 175,– bis 250,– Euro pro Nacht der Preis für ein Doppelzimmer eine fünf Sterne Hotels ***** im Zentrum liegt sehr deutlich darüber, so dass man sich als Reisegruppe darüber keine Gedanken machen muss.

Nachtleben – Diskotheken, Bars, Kneipen und Clubs in Amsterdam

Amsterdam ist, was das Nachtleben angeht sicher eine der TOP-Metropolen Europas. Diskotheken und Clubs sind viele im Zentrum vorhanden. Cocktailbars findet man etwas schwieriger, da die Amsterdamer eher auf Bierkneipen stehen.

WARNUNG: Einige Club-Mitglieder haben bereits negative Erfahrungen mit Kriminalität in Amsterdam gemacht, so wurde eine Person aus einer dreiergruppe von einem Junky mit einer Machete an der Kehle aus der gruppe herausgelöst und die Reisegruppe dann um die damals noch gültigen Gulden erleichtert. Eine andere Reisegruppe wurde am Bahnhof komplett ausgeraubt indem ihre Hosentaschen, Rucksäcke und Taschen mit Rasierklingen aufgeschnitten wurden um die Wertsachen zu stehlen. Laut Aussage des VVV (Touristen Informations Büro) wurden in den letzten Jahren die Überwachungen mittels Kameras und Polizeistreifen deutlich verstärkt so dass die Innenstadt von Amsterdam nun als recht sicher zu bezeichnen ist.

In den Kneipen wird meist holländisches Bier wie Amstel oder Heineken ausgeschenkt. Auch andere kleinere Brauereien sind vertreten und man bekommt auch deutsche Biere, wie Beck’s usw.
An Clubs und Diskotheken sollen die folgenden genannt werden, die es auf jeden Fall Wert sind während einer Wochenendreise besucht zu werden: Escape, Arena , Club 11, Bitterzoet, Melkweg,  Odeon, Panama, Paradiso und Flex Bar. Der Eintritt in die Clubs kostet meist zwischen 10,– und 20,– Euro.

Zum Sehen und Gesehenwerden und zum Cocktails schlürfen empfiehlt sich die VIP-Bar Café de Kroon in der man auch den einen oder anderen Star treffen kann.

Bierpreise variieren von 2,- Euro pro 0,3l für ein holländisches Bier bis hin zu 6 Euro in den Clubs. Cocktails und Longdrinks kosten im Zentrum je nach Bar zwischen 7,– und 11,– Euro. Eine Flasche Cola (0,33l) kostet in Restaurants meist 2  bis 3 Euro.

Wissenswertes – Sehenswürdigkeiten und Besonderheiten in Amsterdam

  • Hamburg hat deutlich mehr Brücken als Amsterdam
  • Amsterdam ist mit ca. 785000 Einwohnern deutlich kleiner als Köln
  • Die alten Brücken über die Grachten und die Kirchen sind schöne Sehenswürdigkeit in Amsterdam
  • Seit dem 1. Mai 2012 ist es Nicht-Niederländern nicht mehr gestattet die Coffeeshops zu betreten.
  • Die Kriminalität gegenüber Touristen ist erstaunlich hoch.
  • Amsterdam hat die höchste Museumsdichte der Welt

Einzelbewertung für Amsterdam:

  • Anreise (Komfort und Kosten): 4 von 5 Sternen
  • Stadtstruktur (Sehenswürdigkeiten, Erreichbarkeiten zu Fuß) : 4 von 5 Sternen
  • Unterbringung (Komfort und Kosten) : 2 von 5 Sternen
  • Gastronomie (Angebotsvielfalt und Preisniveau) : 3 von 5 Sternen

Fazit zur Städtereise nach Amsterdam:

Die doch recht lange Anreise mit der Bahn von Hamburg (von Berlin wären es sogar 6 Stunden Fahrt), die sehr hohen Hotelkosten und auch die hohen Kosten für das leibliche Wohl verringern die Chancen, dass Amsterdam ein Ziel für eine Clubreise in den nächsten Jahren wird. Zunächst sollte die Clubkasse durch zusätzliche Einnahmen praller gefüllt werden.

Tags: , , , , , , , , , , , , , ,

Kommentar schreiben