Aktuelles Adressliste

Hilfe, wie kriege ich die Vespino aus?

Eine Möglichkeit die Vespino auszubekommen, ist einfach den Tank leerzufahren. Aber natürlich ist dies nicht im Sinne des Erfinders. Damit man die Vespino ausbekommt, hat der Hersteller eigens dafür einen Aus-Hebel (ohne Abbildung) an der rechten, unteren Seite des Lenkers angebracht. Dieser Hebel entspricht der gleichen Bauweise des Start-Hebels auf der linken Seite des Lenkers beim Vespino. Nur, dass der Aus-Hebel, wie der Name schon sagt, dafür da ist, die Vespino auszumachen. Anders der Start-Hebel. Er übernimmt eine wichtige Funktion beim Starten der Vespino. Lassen Sie uns gemeinsam und systematisch den Vorgang des Ausmachens durchgehen. Sie sitzen also drauf und sind voll in Fahrt. Da würde es Ihnen plötzlich gefallen, anzuhalten. Panik überkommt Sie. Aber, nicht verzagen Abi92 fragen. Zuerst mal Ruhe bewahren. Dann „Nein“, natürlich nicht einfach den Aus-Hebel ziehen. Erst mal stehen bleiben. Wie macht man das? Richtig: Bremsen. Dazu dienen die beiden Handbremsen links und rechts am Lenker. Sie können entweder mit der linken Handbremse bremsen und stehen bleiben. Oder Sie können mit der rechten Handbremse bremsen und stehen bleiben. Oder – und so empfiehlt es der Hersteller- Sie können mit beiden Handbremsen (links und rechts) gleichzeitig bremsen und anhalten. Sobald der Motorroller stehen geblieben ist, setzen Sie einen Fuß auf den Boden. Warum? Wenn Sie dies unterlassen, kippen Sie um und fallen auf die Nase. Also immer fleißig den Fuß auf die Straße. Aber natürlich erst, wenn die Maschine steht. Nicht während der Fahrt; das kostet Fußsohlen. Die Schwierigkeit besteht darin, genau den richtigen Moment zu finden, in dem man den Fuß auf den Boden setzt, um im Stand nicht mit der Maschine das Gleichgewicht zu verlieren. Aber auch hier gilt: Übung macht den Meister. Wenn Sie erst mal den Bogen raushaben, dann ist das Stehenbleiben nicht mehr so schmerzhaft und auch nicht mehr mit so viel Blechschaden verbunden. Und die Krux ist damit auch schon überwunden. Denn das eigentliche Ausmachen ist zu diesem Zeitpunkt einfach und leicht. Man muss nur noch den Aus-Hebel ziehen…und der Motor stirbt ab. Jetzt noch den Gang raus und Absteigen. Eine kleinere Schwierigkeit besteht jetzt noch darin, die Vespino auf den Hauptständer zu hieven. Aber mit ein bisschen Übung und Erfahrung stellt auch dies kein größeres Problem mehr dar. Nun nur noch rasch überprüfen, ob alle Funktionen ausgestellt sind (Blinker und Licht werden gern vergessen) und den Benzinhahn zudrehen. Wenn Sie beabsichtigen, das Gefährt längere Zeit unbeaufsichtigt zu lassen, sollten Sie das Lenkradschloss abschließen und nach Möglichkeit sogar ein schweres Schloss anbringen.

Hier noch unsere nützliche Checkliste zum richtigen Ausmachen und Abstellen der Vespino:

Wie stelle ich das Vespinchen ab?

  1. Gegebenenfalls rechts blinken.
  2. Bremsen.
  3. Wenn die Vespino stehen bleibt, den Fuß abstellen, damit das Gefährt nicht samt Fahrer umkippt.
  4. Alle Armaturen ausstellen (Licht, Blinker).
  5. Den „Aus“-Hebel ziehen, um den Motor abzustellen.
  6. Den Benzinhahn zudrehen.
  7. Absteigen.
  8. Die Vespino auf den Hauptständer stellen.
  9. Helm abnehmen.
  10. Nötigenfalls das Lenkradschloss abschließen und den „Zündschlüssel“ abziehen.
  11. Eventuell die Vespino zusätzlich mit einem schweren Schloss sichern.

Tags:

Kommentar schreiben