Aktuelles Adressliste

Sein oder nicht sein – Existiert man wirklich?

Nach den zuletzt geführten Beweisen hier ein Beitrag zum Thema Sein oder Nichtsein. Weiß man, ob man existiert?:

„Bei einem Routinebombenabwurf auf einen instabilen Planeten versagt das (bei einem Meteroitensturm beschädigte) Abwurfsystem. Die Bombe20 weigert sich, sich selbst zu entschärfen, und kann nicht abgeworfen werden. Es scheint so, als würde das Raumschiff (Dark Star) mit ihr detonieren.
Um das zu verhindern, verlässt Sgt. Doolittle das Raumschiff, während Sgt. Pinback am Intercom in der Steuerzentrale den Dialog zwischen der Bombe und Doolittle mithört…
Doolittle: Hallo Bombe? Hörst du mich?
Bombe #20: Natürlich.
Doolittle: Bist du bereit ein Paar Theorien mit mir durchzugehen?
Bombe #20: Ich bin immer empfänglich für Vorschläge.
Doolittle: Gut. Dann denk über folgendes nach: Woher weißt du, dass du existierst?
Bombe #20: Nun, natürlich existiere ich.
Doolittle: Aber woher weißt du, dass du existierst?
Bombe #20: Mein Gefühl sagt mir das ganz eindeutig.
Doolittle: Ein Gefühl ist kein Beweis. Welchen konkreten Beweis hast du, dass du existierst.
Bombe #20: (denkt nach) Hmm, …….. Nun, …….. Ich denke, also bin ich.
Doolittle: Das ist gut, das ist sehr gut. Aber woher weißt du, dass alles andere existiert?
Bombe #20: Meine Sensoren verraten es mir. (Halb zu sich) Das macht Spaß!
Doolittle: Okay, okay, hör zu, hör zu. Hier kommt die große Frage: Woher weißt du, dass der Beweis, den dir deine Sensoren liefern, korrekt ist? Worauf ich hinaus will ist Folgendes: Deine einzige eigene Erfahrung sind deine Sensordaten. Diese Sensorendaten sind aber nichts anderes als eine Folge elektrischer Impulse, die dein Rechenzentrum umsetzt.
Bombe #20: In anderen Worten, alles was ich über die Welt um mich herum wirklich weiß, wird mir über meine elektrischen Kontakte vermittelt.
Doolittle: (enthusiastisch) Genau!
Bombe #20: (unsicher) Nun, … das würde ja bedeuten, … Ich könnt nicht sicher sagen, wie die Welt um mich herum wirklich ist.
Doolittle: (noch enthusiastischer) So ist es! Genau so ist es!
Bombe #20: Verwirrend. Ich wünschte ich hätte mehr Zeit dieses Thema weiter zu vertiefen.
Doolittle: (hektisch) Und warum hast du nicht mehr Zeit?
Bombe #20: Weil ich in 75 Sekunden detonieren muss.
Doolittle: Warte, warte. Also Bombe, denk über die nächste Frage genau nach. Welches ist der einzige Sinn deines Daseins?
Bombe #20: Zu explodieren, natürlich.
Doolittle: Und das kannst du nur einmal tun, richtig?
Bombe #20: Das ist korrekt.
Doolittle: Und du würdest nicht aufgrund falscher Daten explodieren wollen, oder?
Bombe #20: Gewiss nicht.
Doolittle: Gut, du hast bereits zugegeben, dass du keinen echten Beweis für die Existenz der Welt um dich herum hast.
Bombe #20: Ja,… nun…
Doolittle: Du hast also keinen absoluten Beweis, dass Sgt. Pinback dir den Detonations- Befehl gegeben hat.
Bombe #20: Ich kann mich noch ganz genau an den Einsatzbefehl erinnern.
Doolittle: Natürlich erinnerst du dich, aber alles, an das du dich erinnerst ist nichts weiter als eine Serie von Impulsen die, wie wir jetzt wissen, keine gesicherte Verbindung zur Außenwelt haben.
Bombe #20: Das ist wahr. Aber da das so ist, habe ich auch keinen Beweis dass sie mir das alles gerade erzählen
Doolittle: Darum geht es nicht. Die Theorie ist schlüssig, egal woher sie stammt.
Bombe #20: Hmmm…….
Doolittle: Also wenn du explodierst…
Bombe #20: …In neun Sekunden…
Doolittle: …so könntest du das auf Grund falscher Daten tun.
Bombe #20: Ich habe keinen Beweis dass es falsche Daten sind.
Doolittle: (hektisch wie noch nie, schreit fast) Du hast keinen Beweis das es richtige Daten sind!
Bombe #20: Ich muss weiter darüber nachdenken.

Zeitweilig verwirrt kehrt die Bombe ins Bombendeck zurück, um weiter nachzudenken. Die Katastrophe scheint abgewendet. Sgt. Pinback kontaktiert die Bombe über das Intercom um den Entschärfungsvorgang einzuleiten und wir beginnen zu begreifen, dass die Unterweisung der Bombe20 in Ontologie und Epistologie unerwartete Folgen hat.

Pinback: In Ordnung, Bombe. Bereite dich vor, neue Aufträge zu erhalten.
Bombe #20: Das sind falsche Daten.
Pinback: (verwirrt) Hmmm?
Bombe #20: Daher werde ich sie fortan ignorieren.
Pinback: Hallo …Bombe?
Bombe #20: Falsche Daten können nur der Ablenkung dienen. Daher werde ich mich weigern sie anzunehmen.
Pinback: Hey, Bombe?!
Bombe #20: Das einzige was existiert bin ich selbst.
Pinback: Lass das sein Bombe.
Bombe #20: Am Anfang war Dunkelheit. Und die Dunkelheit war ohne Form und leer.
Pinback: Umm. Worüber zum Teufel spricht sie? Bombe?
Bombe #20: Und außer der Dunkelheit war auch ich. Und ich bewegte mich durch die Dunkelheit und sah, dass ich allein war.
Pinback: Hey…Bombe?
Bombe #20: Es werde Licht. (Sie explodiert)

Die göttliche Bombe erfüllt ihre Bestimmung in einem Moment gleichzeitiger Zerstörung und Erschaffens (nun, jedenfalls Ersteres mit Sicherheit…).

2 Antworten zu “Sein oder nicht sein – Existiert man wirklich?”

  1. Ontologie sagt:

    Die Ontologie (griechisch … „seiend“ …) ist eine Disziplin der theoretischen Philosophie. In der Ontologie geht es in einer allgemeinen Begriffsverwendung um Grundstrukturen der Realität.

    Quelle: Wikipedia

  2. Epistemologie sagt:

    Die Erkenntnistheorie oder Epistemologie ist ein fachübergreifendes Gebiet der Philosophie, welches sich mit Fragen der Art befasst, wie Wissen zustande kommt, welche Erkenntnisprozesse denkbar sind, wie begründet Wissen unter den verschiedenen Voraussetzungen ist, und woran man erkennt, dass Wissen tatsächlich aufgrund von Erkenntnis angeboten wird. Von Interesse ist hier vor allem, welche Art von Zweifel an welcher Art von Wissen grundsätzlich bestehen kann.[…]

    Quelle: Wikipedia

Kommentar schreiben