Aktuelles Adressliste

Familienurlaub in der Toskana

Was haltet ihr davon, wenn wir mal einen Cluburlaub mit unseren Familien machen? Also nicht nur mit Kegelclubs und Fussballmannschaften, sondern mit Kind und Kegel…? Wir könnten versuchen das alte Haus in der Toskana wieder zu finden, in dem wir während unserer Oberstufenfahrt nach Italien als Klasse untergebracht waren. Auf den alten Pfaden wandernd eine Reise in die Vergangenheit machen. Wir könnten problemlos alle zusammen hinfahren, im Zug Reggae hörend. Das wäre ein Spaß, vor allen Dingen für unsere Kinder. Die würden durch die Gänge im Zug toben. Wir Männer würden im Bistro biertrinkenderweise verschwinden. Und unsere Frauen hätten einen noch größeren Spass die Kinder wieder zu finden… Das Haus von damals wäre jedenfalls groß genug. Ich erinnere mich daran, dass es mindestens 10 Schlafzimmer hatte, mit jeweils zwei bis vier Betten. Und es gab eine riesige Küche, in der schon damals die Frauen gekocht haben. Es gab meist – typisch für Italien – Nudeln. Das wäre auch dieses Mal passend; die Kleinen mögen Nudeln mit Ketchup bestimmt auch in Italien. Und nach dem Essen – während sich die Frauen über den Abwasch hermachen… gehen wir Männer in die Gartenlaube – so wie damals. Dort hatten wir die 5-Liter-Galone Rotwein versteckt. Jeden Abend das gleiche Bild. Tagsüber hatten Mark und ich den billigsten aber guten italienischen (vielleicht gepanschten) Rotwein Galonen weise in die Gartenlaube geschleppt. Und abends wurde dann eingeschenkt und Karten gespielt. Ich weiß noch genau, dass die ersten Gläser schwierig einzuschenken waren, weil die 5 Liter 5 Kilo wogen. Aber dann wurde es immer einfacher/leichter. Und wir spielten MauMau, glaub ich, oder Doppelkopf zu fünft, ich weiß nicht mehr genau. Jedenfalls wäre das ein Revival wert. Und wenn wir eine Ausnahme von unserer Satzung machen, dann könnten unsere Frauen und Kinder mit und könnten einmal life erleben, wie gesittet, brav und ordentlich so eine Clubfahrt abläuft. Na, was haltet ihr von der Idee?

Abi92, Familenurlaub 2012

Tags:

2 Antworten zu “Familienurlaub in der Toskana”

  1. nils sagt:

    Ist eine lustige Idee. Kann allerdings auch anstrengend werden mit soviel Leuten. Wenn wir dieses Haus suchen sollten müssten wir mal Herrn Zech fragen. Der hatte das doch damals organisiert.

    Zudem sollten wir so etwas vielleicht mal an der Ostsee machen mit den Familien. Da ist der Aufwand nicht ganz so groß. Es fehlt dann zwar die Zugfahrt, aber dann können die Kinder eben am Ort angekommen überall gesucht werden.

    Wir können ansonsten auch mal einen Grillevent am Gartower See machen, wenn alle mal im Landkreis sein sollten. Ist für die Kinder echt nett. Abenteuerspielplatz, kleine Badebucht mit Sand zum Buddeln, Fahrradfahren, Bootfahren. Und wir können Grillen und Chillen. Allerdings bräuchten wir dazu besseres Wetter.

    Wenn Ihr dazu mal Lust haben solltest, meldet Euch mal. Der große Grill ist dort vor Ort verfügbar.

    Gruß, Nils.

  2. Juergen sagt:

    Ach, das ist ja auch eine coole Idee.

Kommentar schreiben