Aktuelles Adressliste

Zusammen mit Dieter Bohlen, seiner Familie und Jürgen Drews nach Mallorca mit Air-Berlin

In Hamburg auf dem Flughafen wurde die Wartezeit leider etwas länger anls geplant. Air-Berlin hat anscheinend einen Flieger nicht rechtzeitig in den Norden Deutschlands bekommen und so wurde der Flug von Hamburg nach Palma de Mallorca von NIKI ehemals Lauda-Airlines übernommen und ging wohl so 40 Minuten später ab. Somit konnten alle Geschäfter der Ladenzeile im Abflugbereich nochmal genauer betrachtet werden und auch für eine Schale Erdbeeren hat es noch gereicht. Die Zunahme von Vitaminen aus Obst ist bei solch langen Reisen immer sehr wichtig um den gefürchteten Skorbut zu vermeiden. Denn wer kennt es nicht: da ist der Ehemenn, Liebhaber oder Freund für ein paar Monate auf See, um Hook und Drake unter der Totenkopfflagge in der Karibik zu bekriegen und Schätze in die Heimat zu bringen und dann kommt ebendieser ohne Zähne nach Hause, weil er ein paar Tage vergessen hat seinen täglichen Apfel zu essen oder die Äpfel von der karibischen Fruchtfliege befallen waren und somit ungenießbar wurden. Schuld war Skrobut! Als das ewige Erdbeeren futtern aber auch langweilig wurde sind wir mit unserem Seesack an Gate A18 vorbei in einen ruhigen Bereich gegangen, von wo man auf das Rollfeld schauen konnte. Hier standne zwei Elektro-Golf-Mobile, die diejenigen, die keinen Sex mehr haben von den Golfplätzen dieser Welt kennen. Auf den Flughäfen werden diese benutzt um alte und kranke Menschen zu den jeweiligen Zielpunkten zu fahren. Auf der Rückbank eines dieser Mobile saß jedoch kein alter (das wird die Person freuen) und kranker, sondern Dieter Bohlen mit seiner Lebensgefährtin Carina und vor sich einen Kinderwagen, in welchem mit Sicherheit die kleine Amelie lag und friedlich auf das wartete, was da wohl kommen mal. Außerdem war in diesem ruhigen Bereich noch ein Ehepaar zu beobachten, welches einen lieben, jedoch bemitleidensweren, Hund mühevoll in eine Tasche zu verfrachten versuchte, die grad mal eine Bowlinkugel aufnehmen könnte. Der Arme Hudn wehrte sich ganze 10 Minuten hatte am Ende jedoch keine Chance und de Reiußverschluss war geschlossen.

Das bording war fast durch und so sind auch wir zum Bording gegangen um nicht zu lange in der Gangway stehen zu müssen und darauf zu warten dass die Mallorca-Besucher noch den Gang versperren weil einige Dinge aus dem Handgepäck doch noch benötigt werden. Als wir dann saßen kam auch Bald der Dieter mit der kleinen Amelie auf den Arm und setzte sich in die erste Reihe. Das ist bei Air-Berlin-Flügen – und anscheinend auch bei NIKI-Flügen- nach Mallorca jedoch nicht die erste Klasse, sondern eine Reieh mit etwas mehr Beinfreiheit, die in der Regel für Reisende mit Babys freigehalten ist. Dort kann meist auch ein kleines „Kinderbettchen“ vor den Sitzen angebracht werden. Kurz nach uns kam dann noch der König von Mallorca Jürgen Drews im schicken Nadelstreifenanzug in die Maschine und erzählte, dass er grad von Sylt käme – also von einer Insel auf die andere fliege.

Cool und Bodenständig finde ich, dass Familie Bohlen mit Billigfliegern unterwegs ist und nicht mit Privatjets durch Europa und die Welt düsen muss. Aber „normale“ Welt ist Dieter ja nicht allzu fremd. Nach der letzten DSDS-Staffel, wo der nette Pietro gewonnen hat, der ja eine ähnliche Aussprache hat wie Superrichie oder wie der typ hieß, der im Supermannkostüm herumgeflugen ist und nun Beckenbauer imitiert.

Auf Mallorca waren wir dann ca 70 Minuten zusammen mit Dieter, Carina,Amelie und dem könig, haben diese aber nicht mehr gesehen, da diese sicher alle auf der Insel geblieben sind und das Gepäck vom Band suchen mussten und wir ja ohne Gepäck zum Transfer ans nächste Gate mussten. Für ein Bier war auf Malle aber vor dem Gate auch noch Zeit und ich konnte sogar den neuen UMTS-Stick mit der abroadband-SIM, den ich im Niki-Flieger erworben hatte noch ausprobieren. Alles in allem war die Reise trotz der verspätung OK, auch wenn der Avatar im NIKI-Flieger eine Zeichentrick-Fliege mit der Stimme vom Herrn Lauda und die Verspätung schon nervig war.

Zwei Verbesserungsvorschläge an die Airlines:
– verbietet auf Strecken unter 6 Stunden doch bitte warme Speisen, die stinken schlimmer als Zigarrenqualm
– Auf solchen Kurzstrecken sollten die Rückenlehnen nicht verstellbar sein, denn das ist nicht nagenehm, wenn man sich mit 1,93m Körperlänge in die Sitze gepresst hat und dann die Vorderfrau (ca 1,56m) ohne Vorankündigung einen Liegesitz baut und die Kniescheiben in den Oberschenkel rammt.

Tags: , , , , , ,

3 Antworten zu “Zusammen mit Dieter Bohlen, seiner Familie und Jürgen Drews nach Mallorca mit Air-Berlin”

  1. Tester sagt:

    Ich war auch auf dem Flug mit an Board. Der Flug ging „nur“ 20 Minuten später los und kam pünktlich auf Palma an! Bitte keine Tatsachen verdrehen.

    NIKI fliegt öfters für Air Berlin und das ist vorher schon so geplant. Die Air Berlin hat 49,9% Anteile bei NIKI und NIKI gehört zur Air Berlin Gruppe dazu. Da fliegt jeder mal für jeden.

    Genau wie bei Lufthansa. Da bucht man einen Lufthansa Flug und mal fliegt den Lufthansa oder City Line, Contact, Eurowings, Austrian Airlines, TAP Portugal, Swiss etc.

  2. Dieter sagt:

    Hahahaha…jo, alder.

  3. Juergen sagt:

    Also stimmt es doch…

    http://www.zeit.de/wirtschaft/unternehmen/2011-11/mehdorn-air-berlin

Kommentar schreiben