Aktuelles Adressliste

Wall Street 2 Rezession eines Ex-Börsianers

Wall Street 2 – Geld schläft nicht kommt leider bei Weitem nicht an den Klassiker Wall Street aus dem Jahre 1987 heran. Der erste Kinofilm war von Oliver Stone um Meilen besser recherchiert und viel, viel authentischer. Wall Street 1 wurde zum Kultfilm unter den Aktienhändlern und Börsianern; und dieser Funke sprang über auf alle Finanzinteressierte – vom Daytrader bis zum Privatanleger. Wall Street 2 ist dagegen einfach nur der – meines Erachtens wenig gelungene – Versuch die Finanzkrise in Kinofilmlänge darzustellen und zu erklären. Gähn. Die Handlung selbst ist viel zu durchsichtig und unspannend. Das Ende viel zu realitätsfern – amerikanisch halt, aber leider schlecht gemacht. Laaangweilig. Und auch einer meiner Lieblingsschauspieler, Charlie Sheen, scheint seiner schauspielerischen Fähigkeiten beraubt. Jedenfalls erkennt man in seiner Gastrolle leider nur völlig deplatziert „Two and a half men“ wieder – aber sicher nicht die Charakterrolle des legendären Bud Fox. Schade. Von der Redaktion des Club Abi 92 ein dicker Daumen nach unten. Oder auch „an dich und bleibt Brief“, wie man als Händler sagen würde.

Abi92-Kinoredaktion

Kommentar schreiben